Freilichtmuseum Pfahlbau Museum
    Pfahlbauten Weltkulturerbe
Hier klicken für weitere Details
Suche         Facebook-Fan werden Folge uns auf Twitter Folge uns auf Instagram Folge uns auf Google+  
   
     
Öffnungszeiten & Preise
Anfahrt
Infos für Familien
Infos zur Barrierefreiheit
Infos für Lehrer & Schulen
Infos für Reisegruppen
Presse-Infos / Medienbeiträge
Reservierungen/Anfragen
Links
Impressum
Medien Beiträge über die Pfahlbauten


30.07.2011 Alamannen kämpfen beim Museumsfest


Anlässlich des Museumsfests in den Unteruhldinger Pfahlbauten gastiert am Sonntag, 31. Juli, die Gruppe ASK Alamannen und zeigt in Vorführungen mittelalterliche Kampftechniken.

Uhldingen-Mühlhofen – In den Pfahlbauten wird am morgigen Sonntag, 31. Juli, das Museumsfest gefeiert. Das Motto: „Die Alamannen kommen“. Ins früheste Mittelalter führen die Tübinger ASK-Alamannen, die größte Gruppe ihrer Art in Deutschland. Im Mittelpunkt steht das Jahresthema des Museums, die frühe Mobilität am Bodensee. Die Germanen bringen klirrende Schwerter und knarrende Wagen mit ins Museum und werden aufklären, woher die Fremden kamen, die um 250 nach Christus plötzlich in der Region auftauchten. Es können Kurzschwerter, Schilder und Lanzen in Augenschein genommen werden, mit denen wilde Horden einst das römische Weltreich in Angst und Schrecken versetzten. Anfassen und Nachfragen ist erwünscht. Erzählen werden die Alamannen über ihre Religion und die Mythologie, über ihre Götter Wodan und Donar. Ruhiger geht es bei der alamannischen Modeschau zu. Auf dem Laufsteg wird die Tracht der damaligen Zeit vorgestellt, die das Germanische mit den römischen Einflüssen verbindet. Wie die Kleider gemacht wurden, kann man beim Brettchenweben sehen.

Das Museumsfest bildet den Auftakt zum Familienferienprogramm der Pfahlbauten. Vom 1. bis 26. August ist der Steinzeitparcours geöffnet. Auf der Wagenbahn kann man einen Steinzeitwagen selbst lenken und ziehen. Im Aktivbereich können kleine Museumsgäste ihren eigenen kleinen Wagen aus Holz nachbauen. Auch Feuermachen mit Pyrit und Zunder steht während des Ferienprogramms auf dem Programm. In der Sonderausstellung im Museum werden einige der ältesten Steinzeiträder Europas im Original gezeigt. Man erfährt, wie die ältesten Straßen Deutschlands ausgesehen haben und wie weit man mit den Steinzeitschuhen Ötzis kam. So informiert gibt es am Ende des Rundgangs die Möglichkeit, am Pfahlbauquiz teilzunehmen und einen der Preise zu gewinnen.

 

Südkurier 30.07.2011

    Alamannen kämpfen beim Museumsfest