Freilichtmuseum Pfahlbau Museum
    Pfahlbauten Weltkulturerbe
Hier klicken für weitere Details
Suche         Facebook-Fan werden Folge uns auf Twitter Folge uns auf Instagram Folge uns auf Google+  
   
     
Öffnungszeiten & Preise
Anfahrt
Infos für Familien
Infos zur Barrierefreiheit
Infos für Lehrer & Schulen
Infos für Reisegruppen
Presse-Infos / Medienbeiträge
Reservierungen/Anfragen
Links
Impressum
Medien Beiträge über die Pfahlbauten


30.04.10 Gäste suchen Erholung am See


Um mehr als elf Prozent sind die Übernachtungszahlen im Vorjahr gegenüber 2008 in der Pfahlbaugemeinde gestiegen. Das Teilte Nadia Intelisano von der TI während der Beratungen des vom Gemeinderat verabschiedeten Wirtschaftsplanes des Eigenbetriebes Tourist-Information Uhldingen Mühlhofen (TI) mit. Insgesamt wurden 272.330 Übernachtungen gegenüber 245.780 im Jahr 2008 registriet. Prognosen, wie sich das Urlaubsverhalten aufgrund der Wirtschafts- und Finanzkrise entwickeln wird, vermochte die Touristikerin nicht abzugeben. "Was letztlich in Uhldingen-Mühlhofen zutreffen wird, ist nicht abzusehen und deshalb auch für die Einnahmenseite der TI schwer kalkulierbar", so Intelisano. Der Erfolgsplan des Eigenbetriebs TI beläfut sich auf 399.094 €, der Vermögensplan auf 3331 €. Wichstigste Einnahmen sind die Zuschüsse der Gemeinde 322.000 €, die sich aus Einnahmen der Kurtaxe 210.000 € zusammensetzen.

Intelisano machte aber darauf aufmerksam, dass die TI nicht allein mit diesen Einnahmen wirtschaften könne. Eine weitere nicht zu vernachlässigende Einnahme mit 26.000 € ist das Gastgeberverzeichnis - die Aufwendungen hierfür sind in diesem Jahr von 31.000 auf 24.500 € reduziert worden. Beim Hafenfest im Juli werden Einnahmen in Höhe von 18.000 € erwartet. Bürgermeister Edgar Lamm machte in dem Zusammenhang darauf aufmerksam, dass sich der Eintritt um 0,50 € auf 2,5o € erhöhen wird. Da die Gästeinformationsfahrten in diesem Jahr nicht mehr gratis sind, ist hier ein Gewinn von 3.840 € kalkuliert worden. Weiter Einnahmequellen sind Verkauf (5.200 €), Kinderferienprogramm (2.200 €) sowie Märkte und Veranstaltungen (3.4000 €).

Nach den Worten der Touristikerin hatte der Eigenbetrieb im Vorjahr viel Arbeit durch die Formulierung des Leitbildes und die Mitwirkung bei der Neuentwicklung der Beschilderung im Ort. Durch Personalwechsel- und -ausfälle sei die TI zeitweise nicht so leistungsfähig wie gewünscht gewesen. In dieser Saison werde ein Auszubildender der BA Fachrichtung BWL-Tourismus, Destinations- und Kurortenmanagement die Arbeit der TI besonders bei der Vermittlung und Betreuung der Feriengäste unterstützen.

Intelisano machte auf die Wichtigkeit der guten Kooperationspartner aufmerksam. Der Etat für das Bodenseeteam sei deshalb für 2010 auf dem erhöhten Niveau 2009 gehalten worden. "Auch mit unsren Partnern wollen wir verstärkt gemeinsam aktiv werden, um so bessere Synergieeffekte zu erreichen", so die Marketingleiterin der TI. Sie sagte außerdem, dass wesentliche Themen des Tourismus die Infrastruktur beträfen: "Hier kann die TI aufgrund ihrer Aufgabenstellung in der Betriebssatzung nur beratend und vermittelnd tätig sein."
Südkurier, 30.04.10

    Gäste suchen Erholung am See


 
Datenschutz   Impressum